Marc Anthony: Live in Antwerpen. (Kleines Foto zum Angeben 😊)

PUNT🔴 de BAILE


Einen guten Tag an meine Leserschaft. :mail:

So, am 02.06 hatte es nun also auch Münster geschafft eine Jahresauftaktveranstaltung in Sachen Salsa auf die Beine zu stellen und eine kleine, überschaubare Open Air Sause am Aasee veranstaltet.

Die zurzeit üblichen Formalitäten (Test, Personalienaufnahme) waren uns leider nicht erspart geblieben und so ging es gegen 17:30 per Rad zum äußeren Randbereich des Sees, wo uns eine kleine Pausenhütte für Wanderer als Austragungsort angekündigt wurde.

Die Informationen dazu hatten wir über Facebook erhalten, wo eine kleine handverlesene Gruppe, Zugriff auf die Neuigkeiten zur PUNT🔴 de BAILE hat.

PUNT🔴 de BAILE: Die Vorfreude steigt.

Ich hatte in einer Mischung aus Vorfreude und Lokalpatriotismus bereits am Vortag den Platz besucht und auf dem Trockendock 2 Bilder gemacht, um die Party ein wenig zu bewerben.

Immerhin. Der kleine Yachthafen im Hintergrund verbreitet Luxusflair.

Nur sehr wenige Tanzbegeisterte hatten sich zum Start eingefunden und so ging es für mich Richtung DJ Cas, der für die Musik verantwortlich war. Die anwesenden Salsafans waren mir alle unbekannt und so wurde der Abend mit einem Cas/Ralf Pläuschchen gestartet. Es gab ja nach 15 Monaten Wand anglotzen in den eigenen 4 Wänden so einiges zu erzählen. ;-)

Hinter mir der Aasee – Vor mir die Wiese. Tanzen konnten wir aber schon auf Steinboden

Tja, was war zu tun? Eine gewisse „Ich kann nix mehr und habe auch noch nie was gekonnt Panik“ ließ sich nicht leugnen. Ein Blick auf die Tanzfläche zeigte mir, dass doch einige kubanisch Anhänger unterwegs sind und kam mir ein kleiner Geistesblitz. „Wenn ich die Stile noch erkenne, kann es ja nicht so schlimm sein mit dem Vergessen.“ :lightbulb:

PUNT🔴 de BAILE: Die ersten Runden.

So ging mit dem Satz „Deine Schuhe sind abgezahlt?“ an die 1. Auf- und Herausforderung. Nach wenigen Takten war ich dann doch wieder ganz der Alte. Also zumindest auf dem Niveau, das ich so habe. Wir haben da in aller Ruhe ein Liedchen durch getanzt. Schön war es mal wieder. Da ja nun hoffentlich einige meine Partnerinnen hier mitlesen….. Dass ich Euch immer nach einem Lied stehen gelassen habe, hatte nichts mit dem Tänzchen zu tun, sondern damit, dass die aktuelle Lage eine gewisse Restgefahr in Sachen Ansteckung mit sich brachte und es sicherlich auch in eurem Interesse ist, nicht zu lange Kontakt zu einer Person zu haben.

Nach ca. einer Stunde wurde klar, dass ich mit meinem Uralt-Starbucks-Thermo-Becher in Sachen Flüssigkeit komplett auf das falsche Pferd gesetzt hatte ich und musste mir mein Getränk schon ganz schön einteilen.

Am frühen Abend gesellte sich mit DJ Dave noch ein weiterer Promi der Szene zu uns. Auch mit ihm hatte ein paar Sätze über weitere Pläne gewechselt. Dazu werden da aber wohl von Ihm die Infos kommen wenn es soweit ist.

Ich war nach über einem Jahr Abstinenz und einigen Ehrenrunden in der heimischen Küche auf jeden Fall nach langer Zeit mal wieder auf meine Kosten gekommen. Für eine kleine Schrecksekunde sorgte ein Fahrzeug vom Ordnungsamt, das eine Runde über unsere Tanzfläche  gedreht hatte. Die Leute hatten aber den Wagen nicht verlassen, sondern es bei einer reinen Begutachtung gelassen. Wir konnten danach beruhigt von „Behördlichem Segen“ sprechen.

PUNT🔴 de BAILE: Fazit

(Nun wird es etwas unappetitlich, aber ich kann es im 2. Corona Jahr echt nicht ändern)

Der aktuelle Stand ist folgender: Die Frauen lassen sich erst anfassen, wenn man vorher ausgiebig und tief in der Nase gebohrt hat. Das muss man sich dann auch noch schriftlich geben lassen und auf Verlangen der Veranstalter vorzeigen. Nach dem Tanz ist dann keine Frau sauer, wenn man sich ein Fläschchen schnappt und sich mit dem Inhalt die Hände desinfiziert. Wenn mir das vor 2 Jahren einer erzählt hätte….. :wacko:

Unter dem Strich bleibt zu hoffen, dass die Witterung und die Corona Zahlen weitere Open Air Partys möglich machen. Feierlichkeiten in geschlossenen Räumen dürften noch auf sich warten lassen und wir sollten die warmen Monate nun nutzen so gut es eben geht.

Auf diesem Wege in kleines Dankeschön an den DJ und dem sehr kleinen Orgateam, das mit angepackt hat. Beim Thema „Teilen auf Facebook“ freue ich mich wie in alten Zeiten auf Eure Mithilfe.

Wenn möglich gerne bis zum nächsten Mal.

Gruß aus Münster. Ralf