Salsafestival Kroatien 2012 Teil 3

Willkommen zu meinem „Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)“ Bericht und einen guten Tag an meine Leserschaft.

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Erstens kommt es anders und 2. als man denkt. Spontan habe ich mich heute Mittag mit einer Frau aus unserer Truppe zu einem kleinen Stadtbesuch entschieden. Wir wollten uns die Kirche, die wohl das Wahrzeichen der Stadt ist, etwas genauer anschauen. Reingehen konnte man allerdings habe ich das in der Badehose mal nicht gemacht. Eine tolle Aussicht auf die Stadt hatte man dort und wir haben dort in dem Wind einige Zeit verbracht. Irgendwann kam meine Begleitung dann auf die Idee noch irgendwo einen Cappuccino zu trinken, bevor die Kurse anfangen. Und so kam es dann, dass wir einige Minuten später in der Eisdiele saßen und einen Eisbecher (!!) niedergekämpft haben. :-)

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Ich wollte gerne zu den Bachata Workshops und sie gerne an den Strand. Paare nennen so was „unüberwindbare Differenzen“ und so haben wir uns halt getrennt. Ich bin dann eben nach Hause, habe mir eine Hose geholt und bin losgeradelt Richtung „Hotel Eden“ Das war aber gar nicht so leicht zu finden und ich hatte mich zu den Kursen heillos verspätet.

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

In der Nähe ertönte aber Salsamusik und ein Blick über die Bucht ließ mich eine Menschenmasse erkennen. Da ich sowieso mit dem Rad dort war, war der halbe Kilometer zur anderen Seite kein Problem und statt Bachata im Hotel war nun Bachata am Strand angesagt. Etliche Leute lagen dort in der Sonne, waren am Baden oder eben auf der Tanzfläche. Das Wort Tanzfläche sollte man nicht zu wörtlich nehmen. Es war wohl mehr eine Wiese, die in Strandnähe war. Auf dem Boden war natürlich kein Wunder zu erwarten und ich habe mich bei den Partnerinnen mit den Drehungen etwas zurückgehalten. Ein Sprung ins Meer war auch noch angesagt und gegen 16:30 ging es Richtung Hotel Eden ….

 

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Liebe Leserschaft, man ertappt sich ja doch immer noch bei dem sehr unfairen Gedanken: „Für nen Ostblockkaff echt nicht schlecht“ aber was die hier an Hotels aus dem Boden gestampft haben ist fast nicht zu beschreiben. Jedes mit Pool, Liegewiese, Lobby in Minigolfplatzgroße und halt eben Ruedakursen.

 

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Unser Lehrer hatte irgendwie den Ehrgeiz uns alles auf einmal zu erklären, sodass ich da sehr wenig auf die Partnerinnen geachtet habe, sondern mehr darauf, was er da nun so für eine Figur macht. Ich verstehe wirklich nicht was das soll da in einem normalen Kurs an die 10 Ruedafiguren zu unterrichten. Diese Spaßfiguren waren natürlich auch dabei aber ich hätte mir wirklich gewünscht, dass vielleicht die üblichen Verdächtigen gemacht werden und nicht alle 5 Minuten das nächste. Schade irgendwie. Da hätte man meiner Meinung nach mehr draus machen können.

 

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

So der Tag ist nun bisher völlig anders gelaufen, als er ursprünglich geplant war. Bachata am Strand hat was. Baden im Meer auch. Dadurch, dass an dem Standabschnitt ausschließlich Festivalbesucher waren, war es auch kein Problem mit den Leuten in Kontakt zu kommen. Also alles im grünen Bereich und ich kann unter dem Strich sagen, dass sich auch der 3. Urlaubstag gelohnt hat. An der Kirche stand leider ein Schild wegen der Badeklamotten und das habe ich selbstverständlich respektieren müssen. Schade, die sah von außen recht urig aus und ein Blick hinein hätte sich bestimmt gelohnt.

 

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Hier ist nun vor der Party ein gemeinsames Abendessen geplant und ich melde mich mal später wieder bei euch von der großen Samstag Party.

Zumindest an den Armen gebräunte Grüße aus Rovinj

Ralf

24. Jun 2012 02:47

Einen Guten Morgen aus Kroatien,

JA in Sachen Uhrzeit habt ihr richtig gelesen. Wir haben es 2:50 morgens. Nach der Party ist einfach noch ein wenig „zur Ruhe kommen“ angesagt und da habe ich mir gedacht ich gehe noch eine halbe Stunde an den Laptop.

Das Abendessen haben wir mal in einem Lokal in Rovinj zu uns genommen. Sehr freundliches Personal hatten die dort. Auch hier wurden sehr gute Deutschkenntnisse geboten und ein angenehmes Preisniveau. Das mit den Preisen möchte ich übrigens für den gesamten Urlaub erwähnen. Die Preise in Lokalen und auch auf dem Festival waren auf normalem Level, wie wir es auch von uns kennen. Die Speisekarte wurde direkt in 3 Sprachen übergeben und man konnte sich etwas Passendes aussuchen.

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Also wenn ich schon in Kroatien bin, ist natürlich Cevapcici angesagt und das Fleisch wurde mit verschiedenen Beilagen angeboten. Ich habe mich dann für Pommes entschieden und das große Schlemmen konnte beginnen. Die Zwiebeln habe ich mal trotz Salsaparty im Anschluss mit gefuttert. Vorsorglich hatte ich mal die Zahnbürste mit eingepackt und so konnte es bestmöglich vorbereitet Richtung „Alte Tabakfabrik“ gehen.

 

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Dort angekommen war es leer. Also dort war niemand. Oder nur sehr wenige. Wir haben dann auch schnell den Grund erfahren. Der große Showblock war angekündigt, und wie mir im Nachhinein von Landsleuten gesagt wurde, haben sich einige Gäste schon eine Stunde vorher ihren Sitzplatz geschnappt, um alles mitzubekommen. Nun war guter Rat teuer und wir haben uns ganz ans Ende begeben, wo es dann mit der Aussicht nicht mehr allzu weit her war. Gut 1,5 Stunden lang haben die Showgruppen alles gegeben. Ich habe mir allerdings nicht den gesamten Block angeschaut, da ich einen Stehplatz hatte, der nun etwas ungemütlich wurde.

 

Salsafestival Kroatien 2012 (Sa 23.06.)

Erlösung fand ich auf der Bachata Tanzfläche, wo ich mir dann ein paar Partnerinnen gesucht habe. Nach den Shows wurde die Kasse abgebaut und jeder der wollte konnte sich auf das Festivalgelände begeben. Das haben dann doch einige für das berühmte Bierchen zu viel genutzt und wir waren halt nicht mehr unter uns.

In Sachen Auffordern hatte ich im Großen und Ganzen ein gutes Händchen und man kann sagen, dass ich mit den Partnerinnen wirklich Glück gehabt habe. Auch diese Aussage kann man für das ganze Wochenende festhalten. Eine Ausnahme möchte ich euch allerdings noch erzählen.

Meine Damen.


Wenn ihr schon ausschließlich cubanisch tanzen könnt, stellt euch doch BITTE nicht an die Salsa Romantica Tanzfläche und lasst euch dann auch noch auffordern. Wir haben den Tanz dann zu „Vivir lo nuestro“ abgebrochen bzw. abbrechen müssen. Uns blieb halt nichts anderes übrig. Ich wusste nie, wo ich sie nach der Drehung nun wieder einsammeln sollte und sie war es wohl absolut nicht gewohnt, mit einer Hand geführt zu werden. Es war schon anstrengend und das hätten wir uns mit einem kleinen Satz ersparen können.

Sonst aber unter dem Strich eine tolle Party, bei der auch die Zivilbevölkerung einen Einblick bekommen hat, was wir da in der „Alten Tabakfabrik“ in der Woche so getrieben haben.

Den letzten Tag lassen wir morgen einfach mal auf uns zukommen. Ich habe noch keine Ahnung, welche Planungen meine Mitbewohner hier so haben und ich denke mal das wird ein Thema beim Frühstück nachher sein.

SignaturWeiter geht es hier :  Festival Kroatien – Sonntag 24.06.12