Salsafestival Kroatien 2012 Teil 2

Willkommen zu meinem „Salsafestival Kroatien 2012 (Fr 22.06)“ Bericht und einen guten Tag an meine Leserschaft.

22. Jun 2012 17:15

Schwül ist es hier. Schon den ganzen Tag. Die Kurse, die ich besuchen wollte, fanden wieder in der alten Tabakfabrik statt und habe ohne mich großartig Durchfragen zu müssen recht pünktlich dort eingefunden. Die Vorgängerkurse waren gerade beendet, in dem Raum waren es wohl nicht nur gefühlte 40 Grad und viele Leute haben an den Kursen direkt in Badeklamotten teilgenommen.

Ich war extra überpünktlich erschienen, da ich ja noch das Problem mit der Partnerin zu lösen hatte.

Ich schaue da also so im Kreis herum und werde bei einer fündig, die allerdings bereits beim Aufwärmen den Kurs abgebrochen hat. Hmm was nun? Nachdem es dann an die Figur gehen sollte, hat der Lehrer gefragt, wer denn so ohne Partner da ist und einige Frauen haben aufgezeigt. Ich mir also die Erste in Reichweite geschnappt und es konnte losgehen.

Ich frage sie so nach ihrem Namen. „Olga“ war die Antwort. Olga kam also da her, wo Frauen herkommen, die Olga heißen. Brünett, grüne Augen, ca. 1,80 mit Absätzen und auf den Rest habe ich dann nicht so geachtet. ;-) Nachdem mir Olga dann ein paar Mal „Sorry my mistake“ zugeflötet hatte, habe ich mir gedacht „Nu machste mal watt fürde Völkerverständigung.“ Ich sie also losgelassen, mich vor ihr hingestellt „Mir – Drushba“ gesagt und ihr grinsend die Hand gereicht. Da war Madam aber so richtig am Lächeln und sagte auch „Mir – Druschba.“ Also hatte ich, nachdem ich mit „Friede und Freundschaft“ ca. 50 % meines Russisch Wortschatzes zum Besten gegeben hatte, den berühmten Knoten zerschnitten und wir haben dort wirklich gut gelaunt den Kurs fortgesetzt. Am Ende das Abfilmen der Figur und zum Trocknen nach draußen.

Dann ging es daran das Leihfahrrad abzuholen, das seit 8 Uhr morgens auf mich wartet und es ging auf 2 Rädern Richtung Wohnung. Danach der Sprung ins Mittelmeer, das mit sehr angenehmen Wassertemperaturen glänzen konnte. Gleich geht es zum Open Air Salsa in die Innenstadt und danach wieder in die „Alte Tabakfabrik.“ Aber dazu werde ich mich dann morgen bei Euch melden.

Nasse Grüße aus dem Mittelmeer.

Ralf

23. Jun 12 09:49


Guten Morgen Heimat.

Meine Truppe war also durch nichts davon abzuhalten sich das EM Spiel Deutschland/Griechenland im TV anzuschauen. Wir sind dann also ab in die Innenstadt, wo auch in Sachen Salsa eine kleine Bühne aufgebaut war. Sinn und Zweck habe ich da auch nicht so richtig verstanden aber dort sollten wohl „Nachwuchs Show Gruppen“ eine Chance gegeben werden sich mal live zu präsentieren. Dafür allerdings waren sie entschieden zu professionell. Ich bin dann immer zwischen Bühne und Fußballleinwand hin und her gependelt. Bei der Übertragung hatten die sogar deutsche Kommentare dabei, und immer wenn ein Tor fiel, hat der Wirt des Lokales einen Tusch aus bayrischer Blasmusik gespielt. Ich bin also einmal durch Europa gefahren um mir 4 mal BAYRISCHE BLASMUSIK anzuhören. Wir sollten hier nicht vergessen. Wir sind in Kroatien.Salsafestival Kroatien 2012 (Fr 22.06)

Inzwischen hatte sich herumgesprochen, dass nach den Auftritten eine Liveband spielen würde und da die Nacht sehr warm war und die Open Air Geschichte sehr gut besucht, haben wir uns entschlossen dort zu bleiben und mal zu schauen, was die live so drauf haben.Yo, wer meint, dass „La Excelencia“ schnelle Musik spielen kann sich gerne diese mir völlig unbekannte Truppe mal antun. Seeehr schade. Als die sich auf die Bühne stellten, kamen bei mir spontan Grupo Niche Erinnerungen auf.

Vorne mehrere Mikros, rechts eine kleine Bläser Truppe und links alles was beim Salsa mit Trommeln zu tun hat. Das hätte was werden können. Leider war die Musik auf Linie nicht tanzbar. Ich habe mir dann als kleinen Testballon eine Frau aus unserer Truppe geschnappt und wir haben es versucht. Wie auch in Deutschland bei diesen Open Air Geschichten haben sich auch hier zahlreiche Schaulustige zu uns gesellt. Im Hintergrund der Hafen und eine von diesen 25 Grad Nächten. An der Kulisse gab es nun wirklich nichts auszusetzen.

Salsafestival Kroatien 2012 (Fr 22.06)Die ein oder andere Rueda wurde gesichtet und ich habe mich dann alleine Richtung Tabakfabrik aufgemacht, wo allerdings gegen 23 Uhr so gut wie noch gar nichts los war. Musik lief nur auf der Tanzfläche, auf der am Abend zuvor das „La Excelencia“ Konzert stattgefunden hat. Es war nur eine der Getränketheken geöffnet und ich habe mich erst einmal mit einer Cola nach draußen gesetzt. Es blieb noch etwa eine Stunde recht leer. Eine Truppe aus Asien hat auf der Tanzfläche ihre Show abgezogen. So wie ich es sehen konnte mit sehr guten Partnerinnen aber ich hatte Chance dazwischen zu kommen. Einige Männer – 3 Frauen (alle um die 1,50 groß) und die haben sich da ne Stunde die Frauen geteilt. Schade irgendwie.

Mit einer Frau aus Bulgarien, die ich am Vorabend kennengelernt hatte, kam ich etwas ins Gespräch und sie hat mich in das Geheimnis eingeweiht, warum in Osteuropa Deutsch als Fremdsprache so beliebt ist. Na ja bei unserem Salsa war ihr eine auf den Fuß getreten. Was folgte waren „Blut Schweiß und Tränen.“ Windson Churchill wäre stolz auf sie gewesen. Ich konnte sie dann aber noch zu einigen fußschonenden Bachata überreden. Da war ich stolz auf sie aber das habe ich ihr natürlich nicht gesagt :-) Gegen 2 Uhr bin ich dann Richtung Wohnung aufgebrochen. Es ging einfach nicht mehr. Eine Eisdiele hatte auch noch geöffnet und ich habe mich mit einigen Kugeln noch ein wenig an die Küste gesetzt und die Nacht Revue passieren lassen.

So, das war es dann vom Freitag. Heute ist neben 2 Rueda Workshops eine Hafenrundfahrt geplant aber dazu melde ich mich später bei euch.

Signatur

Weiter geht es hier : Festival Kroatien – Samstag 23.06.12