Marc Anthony: Live in Antwerpen. (Kleines Foto zum Angeben 😊)

Salsa Menorca 2010 Teil 5


Rueda um Mitternacht

Ein paar Gesichter, denen man die Nacht von dem Grillabend angesehen hat waren ja schon dabei, als Pasqualino seinen Kurs gegeben hat. Wir kamen nach einem mehr oder weniger ausgiebigen Frühstück erst einmal eine halbe Stunde zu spät und die anwesenden Schüler waren wieder mit Körperbeherrschung beschäftigt. Wir haben uns dann so gut es eben ging dazu gesellt

und getan was getan werden musste. Viele Leute waren doch sichtlich übermüdet während sie die Koordination von Schultern und Oberkörper trainiert haben und man musste halt das Beste daraus machen. Ich denke man der Faktor „Übernächtigt“ hat da eine entscheidende Rolle gespielt, dass es vielleicht nicht bei jedem so richtig geklappt hat. Ich will mich da selber gar nicht ausnehmen und muss sagen, dass ich mit meinem persönlichen Ergebnis mehr schlecht als recht zufrieden war. Die letzten Tage haben halt doch ihre Spuren hinterlassen.

Trotz des doch recht durchwachsenen Wetters haben sich meine Mitbewohner auf den Weg zum Strand gemacht. Ich habe mich den einheimischen Verhältnissen angepasst und Siesta nach der Fiesta gemacht. Ein wenig E-Mails schreiben und ein paar meiner Milchshakes waren fällig und die ein oder andere Zigarre durfte auch dran glauben. Es galt immerhin Kräfte zu sammeln für den Bachatango Kurs von Ramon. Ich hatte im Vorfeld keine Ahnung was sich da nun hinter verbergen würde. Immerhin konnte ich meine Stammpartnerin überreden sich 2 Stunden lang von mir auf die Füße treten zu lassen so dass ich zumindest jemanden bei mir hatte, bei der ich wusste wie sie auf meine Führungssignale reagiert. Das hat sicherlich vieles einfacher gemacht. In den gespielten Liedern waren sowohl Bachata als auch Tangotakte eindeutig zu hören und man hatte halt immer die Wahl welches von beidem man auf der Tanzfläche umsetzen wollte.

Auch wenn sich unsere Lehrer doch recht intensiv um die Einzelnen gekümmert haben, hatten wir es unter dem Stich sicherlich mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad der bisherigen Stunden zu tun. Es waren, wenn man die Salsawelt gewohnt ist, einfach sehr ungewohnte Schritte, die da geschafft werden wollten und ich war am Ende der Stunde schlichtweg nicht mehr aufnahmefähig. Viele neue Einflüsse wurden vermittelt. Der „Just for fun“ Faktor war aber auf jeden Fall vorhanden und das sollte im Urlaub das Wichtigste sein. Immerhin durfte auch diese Figur abgefilmt werden und ich werde auf das Video im trauten Heim noch einmal eine Blick werfen wenn einige Tage vergangen sind.

Es wurde nun allerhöchste Zeit sich mal um ein Abendessen zu kümmern und meine Mitbewohner waren bereits mitten in den Vorbereitungen als ich in der Wohnung eingetroffen bin. Hier haben einige Zufälle dafür gesorgt, dass ich mit einem gemieteten Wagen die Einkäufe im Supermarkt transportieren konnte. Das war angesichts der vielen Getränke auch dringend notwendig und ich konnte mächtig Pluspunkte sammeln. Abends war ‘meine’ Truppe zu nichts mehr zu gebrauchen und ich habe mich mit fast letzter Kraft noch auf die Party begeben. Oder was man so Party nennen kann. Im Mai Tai eingetroffen saßen dort einige Leute unserer Gruppe an einem Tisch und haben sich über perse Cocktails hergemacht. Ich bin meiner Alkoholabstinenz treu geblieben und habe dann mit den Worten „Quero un Cocktail para ninos“ für ausgiebiges Grinsen an der Bar gesorgt. Also habe ich Unternehmen „Cocktail“ abgeblasen und wieder ein Milchshake bestellt. Die machen die hier mit Eis und Sirup. Wirklich lecker.

Auf dem Fernseher lief eine Dia Show mit den Fotos und die Blicke so einiger Frauen sprachen für sich. Meine Damen, ich werde nun hier mal eine Lanze für Euch brechen. Der Fernseher hat Kinoleinwandformat und da werden die Bilder IN DER BREITE !!! stark gedehnt. Der große Ansturm auf perse Diät-Selbsthilfegruppen ist also vollkommen überflüssig. Die Problemzonen, die ihr da zu erkennen geglaubt habt sind mehr mit der Technik zu erklären. Optische Täuschungen also. Sozusagen eine Fatamorgana auf High Definition Ausrüstung. Auf diesem Wege einfach mal eine aufrichtige Entwarnung von einem Mann. Es ist wirklich alles in Ordnung mit euch und ihr könnt bleiben wie ihr seid :-)

Auf der Tanzfläche war nur ich, der der Reihe nach einige der Damen aufgefordert hat. Unserer Tanzlehrer war wild entschlossen uns noch irgendetwas beizubringen und so ging es gegen Mitternacht an weitere Ruedafiguren mit ca. 5 Paaren. Diese „Vamos el centro“ Sachen waren angesagt und wir haben bis ca. halb 2 auf gut Deutsch die Bude gerockt. Zu Hause angekommen waren meine Mitbewohner noch dabei das ein oder andere Gläschen zu leeren und ich habe mich ins Bett begeben.

In 6 Stunden wird mich der Wecker aus den Träumen reißen und es geht an einen neuen Tag auf Menorca. Ein wenig Bammel habe ich vor dem Samstag wo ein Ausritt angesagt ist. So mit Pferden und so. Ich habe zwar einige 1000 Motorradkilometer hinter mir aber auf einem Pferd habe ich nun noch nie gesessen. Ich lasse mich einfach mal überraschen und wenn mir die Sache zu bunt wird steige ich halt von dem Pferd wieder ab und werde zu Fuß weitergehen.