Lindy Hop Anfänger Workshop

Anstatt eines Flyers für den Lindy Hop – Anfängerworkshop (den es hier nicht gab) habe ich einfach mal ein Foto vom Salsa Karneval 2016 in Paderborn genommen. Ich denke mal, da hatte ich die passenden Klamotten an. Wenn es einen offiziellen Flyer gibt, bitte zusenden.

_ _ _ _

Einen guten Tag an meine Leserschaft.

Nun ist es also geschehen! Nach sehr reiflicher Überlegung hatte ich mich entschlossen, die inzwischen routinierten Salsawege zu verlassen und mich auf Neuland zu wagen. Als kleine Vorbereitung auf das, was ich mich da so erwarten würde, hatte ich mir aus sicherer Entfernung (Umschreibung für Sofa der Freundin) den Film „Swing Kids“ angeschaut. In Erinnerung geblieben ist die Szene, in der die Lindy Truppe auf Kommando mit Walzer anfing, als Adolfs SS Dackel in den Saal gekläfft kamen.

Auch wenn bei dem Film von Happy End keine Rede sein kann, hatte ich Blut geleckt und wollte mir das unbedingt mal näher anschauen.

Lindy Hop - Anfängerworkshop

Lindy Hop – Anfängerworkshop: Vorbereitungen

Auch beim Lindy Hop läuft ja offensichtlich ohne Facebook gar nichts mehr und ich hatte bereits im Advent angefangen, mich um eine Partnerin für die kommenden Herausforderungen zu kümmern. Anlaufstelle war die Seite vom Lindy Hop Münster, wo man bereits die ersten Informationen erhalten konnte.

Für den 08.01 war ein Workshop angekündigt.  Wenn es mit der Partnerin gar nicht geklappt hätte, wäre aus meinem engeren Bekanntenkreis eine „Nichtanfängerin“ eingesprungen. Ein kurzer E-Mail-Verkehr mit den Veranstaltern und das Problem mit der Partnerin war aber erledigt. Ich hatte jemanden.

Meine Aufwärmübungen bestanden aus einer ca. 5km langen Radtour zu den Örtlichkeiten des SV Blauweiß-Aasee. Dort angekommen war ein wenig Suchen angesagt, da doch einige Gebäude als Austragungsort in Frage kamen. Ich trottete dann schön brav den anderen hinterher und nach einigen Treppenstufen stand ich in der Halle, in der der Kurs stattfinden sollte. Zeitlich hatte ich eine Punktlandung hingelegt und beim Betreten der Halle mit meinen Salsaschlappen war unsere Dozentin gerade dabei, die Vollständigkeit zu überprüfen. Also Namen aufrufen und abhaken. DAS habe ich in 16 Jahren Salsa nicht einmal erlebt. Andere Tänze andere Sitten. 

Lindy Hop - Anfängerworkshop

Lindy Hop – Anfängerworkshop: Workshop Teil 1

Man begann den Kurs mit einer kleinen Einleitung zur Geschichte des Lindy Hop, die bis in die 20er Jahre des letzten Jahrhunderts zurückblicken konnte. Die möglichen Erwartungen an den Kurs, die vielleicht einige wenige hatten, wurden gedämpft. Normales Lindy Hop ist nicht das, was in den Youtube Videos gezeigt wird. An dieser Stelle einen augenzwinkernden Gruß an die Lindyszene. Das mit den Videos kennt man beim Salsa auch. Nach der kleinen Einleitung ging es direkt mit dem Programm los.

Die Grundschritte waren, wie gehabt, in verschiedene Richtungen möglich. Unterstützt wurden die durch das sogenannte Bouncen. Hier musste in den Knien ein wenig nach unten und oben gewippt werden. Mit dieser Aufgabe gingen wir ca. 5 Minuten einfach nur durch die Halle und wippten bouncten dabei. Die Spiegelwand erwies sich dabei als recht teuflische Konstruktion. Man konnte sich bei dieser sehr ungewohnten Bewegung ständig selbst im Spiegel begutachten. Vergleiche mit meinem Anblick spare ich mir nach 5 Staffeln „Walking Dead“ mal. Man darf es ja mit der Selbstkritik im Anfängerkurs nicht gleich übertreiben.

Nun ging es darum die Grundschritte paarweise zu machen und hier lag der Teufel nach all den Salsajahren im Detail. Der Takt startete mit „LINKS ZURÜCK“ und das liebe Leserschaft ist gar nicht so einfach. Mit einigen Sorgenfalten auf der Stirn hatte ich es aber irgendwann raus und meine Partnerinnen (es wurde ständig gewechselt) mussten nicht nach jedem Schritt um die Füße bangen.

Lindy Hop – Anfängerworkshop: Workshop Teil 2

Eine recht ausgiebige Pause gab es nach ca. 2/3 des Kurses und einer kleinen Ein- und Ausdrehfigur, die noch in das Programm aufgenommen wurde. An dieser Stelle ein „Danke schön“ an das Personal. Die Kaffeemaschine wurde wohl extra wegen mir früher angeworfen und ich gab mal eine Spende in die Kaffeekasse.

Nach der Pause ging dann alles ganz schnell. Das erlernte wurde noch einmal mit verschiedenen Partnerwechseln zum besten gegeben. Abfilmen durften wir das auch noch, bevor es an die Vorbereitungen für die kommende Party ging. Tische und Stühle wurden in den Raum getragen. Kuchen durfte von zuhause mitgebracht werden und die Lindyanhänger erschienen pünktlich und meiner Meinung nach recht zahlreich.

Lt. der Ankündigung sollte die Party wohl bis ca. 20:30 Uhr gehen. Einige ganz Unerschrockene aus dem Workshop blieben noch, während ich, wie in längst vergessenen Salsazeiten, „Operation Hasenfuß“ gestartet hatte und mich auf den Heimweg machte.

Lindy Hop - Anfängerworkshop

Lindy Hop – Anfängerworkshop: F A Z I T

Mein 1. Ausflug in nicht Nicht-Salsa-Gefilde ist vollbracht und die nächsten Wochen werden zeigen, ob Lindy Hop als 2. Standbein neben Salsa Platz hat. Die Motivation wäre schon da, wenn man es sich noch irgendwie abgewöhnen kann, immer in den Salsaschritten zu landen.  Zu dem Kursprogramm sei gesagt, dass hier wohl niemand überfordert wurde und ein motivierender erster Einblick in den Lindy Hop gegeben wurde.

Die lokale Szene bietet Partys an und u.a. in den „Waschsalon“ an Münsters Bahnhof habe ich vor einigen Wochen schon einen Blick riskiert. Bis ich mich in einem Anfall von Größenwahn öffentlich  an die ersten LINKS ZURÜCK Schritte wage, wünsche ich meiner Leserschaft nachträglich ein frohes Neues und verbleibe wie immer mit einem

Gruss aus Münster ;-)

Lindy Hop – Anfängerworkshop:  Teilen auf ….

Während ihr hoffentlich den „Teilen bei Facebook-Button“ ausgiebig nutzt werde ich mir das Video von dem Workshop anschauen und versuchen mir  alles ein wenig einprägen. Ich denke man sieht sich bald wieder.